sdr

A geile G´schicht!

Der erste von drei Streichen ist getan – es war eine harte aber geile Geschichte.

Vielen Dank für die vielen Glückwünsche und Gratulationen die mich in den letzten Tagen erreicht haben. Das gibt mir unglaublich viel Kraft für meine weiteren Projekte die heuer noch auf meinem Plan stehen.

Wahrscheinlich können sich nur die wenigsten unter Euch vorstellen, 48 Stunden auf einem Rad zu sitzen. Aber wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe ziehe ich es auch durch!

Für mich und mein Team war dieser Erfolg ein ganz wichtiges Puzzleteil für meine nächsten Spinnereien und für das was noch kommt. Die Vorbereitungen, der Ablauf, das Rundherum werden immer mehr zur Routine und wir alle gewinnen dadurch an Sicherheit. Step by step werden wir also besser und besser.

Jetzt heißt es erst mal viel Zeit mit meiner Familie verbringen und regenerieren. Nach zwei Tagen auf dem Rad habe ich natürlich so manches Wehwehchen. Das ist aber normal und alles wir schnell wieder heilen. Schritt für Schritt komme ich wieder in den „Normalzustand“ und mein Biorhythmus stellt sich wieder ein.

Anfang Februar liegt dann aber der Fokus bereits wieder auf unserem nächsten Projekt – dem Sonntagberg – MEINEM Sonntagberg! Die Organisation dafür hat bereits begonnen und mit dem Training dafür starte ich in den nächsten Tagen.

Abschließend möchte ich mich noch bei einigen Menschen bedanken. Allen voran meiner Familie und meinem Team. Dann natürlich bei meinen treuen Sponsoren. Und last but not leas bei allen die mich in den zwei Tagen angefeuert haben. Entweder vor Ort oder über die sozialen Medien.

Bleibt´s geschmeidig!
Euer Steff

Blog1